Stille Gesellschafter

Der Dorfladen ist ein Gemeinschaftsprojekt. Der Dorfladen ist nur möglich wenn dieser auch finanzielle Unterstützung findet. Nach aktueller Planung benötigt das Projekt mindestens 30.000 € Stammkapital. Die Mindesteinlage beträgt 250€ und ist in 50€ Schritten beliebig erweiterbar.

Aktuell unterstützen uns ca. 101 Personen, Vereine und Firmen. An dieser Stelle schon mal ein „Vergelts Gott“. Die 101 stillen Gesellschafter bringen somit insgesamt 28.900 € in das Unternehmen ein was schon ein guter Start ist. Jedoch sind wir noch auf jeden weiteren Euro angewiesen, speziell da wir in den ersten Jahren nach aktueller Planung keinen Gewinn sondern eher einen geringen Verlust erwirtschaften werden.

Wie kann ich mich am Dorfladen beteiligen?
Jeder kann den Dorfladen durch eine stille Beteiligung finanziell unterstützen. Das Risiko – und das ist bei der ganzen Sache wichtig – ist auf die Höhe der Einlage beschränkt. Sprich, wenn ich mich mit 250 € beteilige und das Projekt funktioniert nicht, verliere ich die Einlage von 250 €. Bei Fragen bzw. wenn ihr euch am Dorfladen beteiligen möchtet, kommt einfach auf den aktuellen Geschäftsführer zu.

Was passiert mit dem Gewinn das der Dorfladen erwirtschaftet?
Im Gesellschaftervertrag des Dorfladens ist verankert dass die Unternehmung in erster Linie nicht finanziellen Interessen gerecht werden möchte. Sprich, es ist mehr ein soziales Projekt das die Nahversorgung im Ort verbessern möchte. Von einem möglichen Gewinn muss der Dorfladen jedes Jahr 25% für die Aufstockung des Stammkapitals zurücklegen, ein Teil wird wieder in den Dorfladen investiert werden. Der restliche Anteil kann dann an die stillen Gesellschafter z.B. in Form von Genussscheinen überreicht werden. Diese können dann im Dorfladen beim nächsten Einkauf verwendet werden.